Museumswebseiten für Tourist*innen: Linke mahnt Umsetzung an

Aachen, 14. Juni 2016

Ulla Epstein   (Foto: Andreas Schmitter/Aachen)Nicht nur aufgrund der Nähe zu Belgien und den Niederlanden ist Aachen ein beliebtes Reiseziel für Tourist*innen aus dem Ausland. Die Linke regt nun an, ihnen auch den Besuch der Aachener Museen schmackhafter zu machen: „Sobald sich der potentielle Besucher auf die Webseiten der Museen begibt, verlässt ihn das Fremdsprachangebot“, erklärt Ulla Epstein, kulturpolitische Sprecherin der Fraktion und zählt auf: „Beim Ludwig-Forum wird man wenigstens noch auf englisch über aktuelle Ausstellungen informiert, im Centre Charlemagne sind, ein Jahr nach der Eröffnung, die Fremdsprachenseiten immer noch ‚in Bearbeitung‘ und beim Suermondt-Ludwig-Museum sind nicht einmal Planungen zu erkennen.“

Die Linke will nun von der Verwaltung wissen, ob es einen Zeitplan gibt, bis wann alle Aachener Museen über mehrsprachige Webseiten verfügen sollen und in welcher Reihenfolge diese abgearbeitet werden sollen.

 

Antrag als pdf