Ratsantrag: Ausbildungsinitiative Aachen

Unsere Fraktion fordert: Keine Reduzierungen im Ausbildungsangebot unserer Stadt!

Aachen, 1. Februar 2011

Ellen Begolli   (Foto: Andreas Schmitter/Aachen)Dem Stellenplanentwurf 2011 ist zu entnehmen, dass die Stadtverwaltung gedenkt in diesem Jahr deutlich weniger Ausbildungsstellen als im Vorjahr anzubieten. Allein in der inneren Verwaltung soll das Angebot um 6 Stellen reduziert werden. Auch die Eigenbetriebe haben in ihren Wirtschaftsplänen weniger Ausbildungsangebote ausgewiesen, DIE LINKE hat das als einzige Fraktion in den Fachausschüssen und im Rat heftig kritisiert. Insgesamt soll aktuell 15 jungen Menschen weniger eine Chance auf Ausbildung zugestanden werden.

Angeblich sei die Anzahl der Ausbildungsstellen 'bedarfsorientiert', versichert die Verwaltung in einer Stellungnahme. Angesichts der kritischen demografischen Entwicklung - allein altersbedingt scheiden in den kommenden 10 Jahren über 400 Mitarbeiter aus dem Dienst aus - stellen wir diese Bedarfsanalyse in Frage. Darüberhinaus erheben wir jedoch den Anspruch an unsere Stadt, dass sie ihrer gesellschaftlichen Verpflichtung zur Ausbildung junger Menschen auch über Bedarf nachkommt. Aus diesem Grund haben wir am 31.1.2011 den Ratsantrag 'Ausbildungsinitiative Aachen' gestellt. Die Erkenntnis, dass Ausbildung sich auszahlt, kann nicht nur verbal bei anderen eingefordert werden. Wir fordern: Die Stadt soll mit gutem Beispiel vorangehen!