Antoniusstraße und Drogenkonsumraum

Antworten auf unsere Anfragen

Aachen, 28. Januar 2011

Zur Ratssitzung am 26.01.2011 wurden die Antworten auf unsere Anfragen zur Zukunft des Drogenkonsumkonsumraums am Kaiserplatz und zur geplanten Ausweitung des Sperrbezirks in der Aachener Antoniusstraße vorgelegt.

Die Antwort zum Drogenkonsumraum wurde uns bis zur nächsten Ratssitzung am 2.3.11 in Aussicht gestellt, da der Abstimmungsprozess mit dem Gesundheitsamt der StädteRegion "noch im Gange" sei. Wir sind gespannt, ob eine detaillierte Antwort bis zum März vorliegt - da die Abstimmungswege zwischen Stadt und StädteRegion Aachen (nicht nur in dieser Angelegenheit) als äußerst hindernisreich zu bezeichnen sind.

Die Antwort zum Thema 'Antoniusstraße' kann man wohl getrost als skandalös bezeichnen. Aus ihr geht hervor, dass die Verwaltung - zusammen mit der Bezirksregierung Köln - bereits intensiv eine Ausdehnung des Sperrbezirks Innenstadt betreibt, obwohl dafür kein politischer Beschluss vorliegt.

Da Drogensüchtige und Prostituierte über keine starke Lobby im Stadtrat verfügen - anders als z.B. der Einzelhandelsverband beim Thema 'Sonntagsöffnung' - ist es umso wichtiger, dass DIE LINKE das Thema weiter verfolgen wird.