Ratsanfrage:

Arbeitsbedingungen der Schulbegleiter_innen und Mitarbeiter_innen von freien Trägern in den offenen Ganztagsgrundschulen

Aachen, 21. Januar 2011

Georg Biesing   (Foto: Andreas Schmitter/Aachen)Viele Aufgaben im Bildungsbereich werden von sogenannten freien Trägern übernommen, z.B. durch die Arbeiterwohlfahrt (AWO) oder den Verein zur Förderung Körper- und Mehrfachbehinderter e.V. (VKM). In letzter Zeit wurden vermehrt Beschwerden von Schulbegleiter_innen und Mitarbeiter_innen freier Träger in den offenen Ganztagsgrundschulen an unsere Fraktion herangetragen. Aus diesem Grund hat unsere Fraktion heute folgende Ratsanfrage gestellt:

- Wie viele Schulbegleiterinnen und Schulbegleiter gibt es in Aachen, aufgeschlüsselt nach  Trägern? - Zu welchen Konditionen arbeiten diese (Höhe der wöchentlichen Arbeitsstunden und des Stundenlohns)?

- Was rechnen der Verein zur Förderung Körper- und Mehrfachbehinderter e.V. (VKM), die Arbeiterwohlfahrt und andere private Vereine als verantwortliche Durchführungsorgane mit der Stadt (Sozialamt, Jugendamt) ab (Overheadkosten)?

- Wie viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter freier Träger gibt es in den offenen Ganztagsgrundschulen?

- Ist die Bezahlung in den unterschiedlichen Trägerschaften (Stadt, Arbeiterwohlfahrt, weitere private Vereine) für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vergleichbarer Funktion gleich und werden geltende Tarifabschlüsse eingehalten?

Ratsanfrage PDF