Ratsantrag: Eingeschränkt kostenlose Fahrradtickets für den Busverkehr

Aachen, 29. Juni 2018

Harald Siepmann  (Photo: Thomas Langens/Aachen) Für eine grünere und sauberere Stadt sind viele Faktoren entscheidend, unter anderem das Mobilitätskonzept. Für eine umweltbewusstere Mobilität reicht ein alleiniger Wechsel auf Elektromobilität nicht. Stattdessen muss Mobilität neu gedacht werden und insbesondere der motorisierte Individualverkehr reduziert werden. Betrachtet man den Modal Split nach Fahrten/Wegen machen Radfahrten nur etwa 11 % und ÖPNV etwa 15 % aus. PKW-Fahrten hingegen liegen bei 51 % und machen ganze zwei Drittel der zurückgelegten Strecken aus. Entsprechend viel Potential für Luftqualität und Umweltschutz besitzt eine Optimierung des Modal Splits in Aachen.

Daher sollte unter anderem angestrebt werden, dass Fahrradverkehr und Busverkehr als wichtige Alternativen zum Individualverkehr zusammenarbeiten können. Beide Verkehrsmittel besitzen eigene Vorteile, die sich so ergänzen könnten. Wünschenswert ist die kostenfreie Mitnahme eines Fahrrads außerhalb der Stoßzeiten. So könnte die Attraktivität des Busverkehrs als grünere Alternative zum Individualverkehr erhöht werden.

Antrag als pdf